Neubau Wohn- und Geschäftshaus Ulmer Strasse

Neubau Wohn- und Geschäftshaus Ulmer Strasse

Neubau Wohn- und Geschäftshaus Ulmer Straße – in Planung

Aufgrund der aktuell schwierigen Lage am Wohnungsmarkt in Deutschland benötigt auch die Stadt Augsburg dringend ein größeres Angebot an günstigen, bezahlbaren und sozial geförderten Wohnungen. Auch Bürger mit geringeren Einkommen haben Anspruch auf guten Wohnraum und ansprechende Architektur. Darüber hinaus soll ein Nahversorgungszentrum für das gesamte Neubaugebiet mit Vollversorger, Drogerie sowie Cafés und kleineren Ladengeschäften in die Planung integriert werden. In einer Machbarkeitsstudie überprüften wir zunächst die verschiedenen Möglichkeiten für schnellen, kostengünstigen und effizienten Wohnungsbau bei unterschiedlichen Typologien in dem großen ehemaligen Kasernenareal der Stadt Augsburg. Der städtebauliche Entwurf bildet einen signifikanten nördlichen Abschluss des ehemaligen Reese-Kasernen-Areals und gleichzeitig eine südseitige Fassung des Straßenraumes zur Ulmer-Straße. Es wird nun ein Konzept für rund 140 Wohneinheiten als Laubengangtypus realisiert. Alle Wohnungen sind barrierefrei, einige davon behindertengerecht. Das Angebot an Wohnungstypen entspricht dem Bedarf an unterschiedlichen Formen des Zusammenlebens sowie Flächen für den sozialen Austausch, gemeinschaftlichen Einrichtungen und individuellen Rückzugsmöglichkeiten. Im Erdgeschoß befinden sich die öffentlichen Bereiche, Supermärkte, Cafés und Einzelhandel sowie die Zugänge zu den Wohnungen darüber. Die darüber liegenden Geschosse dienen rein der Wohnnutzung. Im 1.Obergeschoß befindet sich eine weitläufige Gartenanlage welchen den angrenzenden Park des Neubaugebiets in das Gebäude integriert und die Gemeinschaftsräume sowie Spielplätze für die Wohneinheiten mit einander verbindet. Alle Wohnungen sind konsequent nach Süden zum Park orientiert.

 

New residential and office building, Ulmer Strasse – in planning 

Due to the current difficult housing situation in Germany, the City of Augsburg also urgently requires more affordable and state-subsidised living space. Citizens with low income also have a right to good living space and attractive architecture. Moreover, a shopping centre for the whole development area – with full-service providers and a drugstore, as well as cafés and smaller retail shops – is to be integrated in the planning. In a feasibility study, we first checked the different options for fast, cost-effective and efficient housing with different typologies in the large former barracks area of the City of Augsburg. The urban development draft forms a significant northern edge to the former Reese barracks area and at the same time a south-facing edge of the street space on Ulmer Strasse. A concept for around 140 dwelling units is now being implemented as a type of arcade. All flats are barrier-free, and some of them are equipped for the disabled. The range of apartment types corresponds to the requirement for different forms of cohabitation as well as areas for social exchange, joint facilities and individual retreat. On the ground floor, there are the public areas, supermarkets, cafés and retail shops as well as access to the flats above. The upper floors are purely for residential use. On the first floor, there is an extensive garden area that integrates the adjacent park of the development area in the building and links the communal areas and play areas for the flats together. All flats are consistently oriented towards the park on the south side.